Menschen . Verkehr . Umwelt . Planung

  • Menschen . Verkehr . Umwelt . Planung

  • Urbane Mobilität . Stadtverkehr . Lebensqualität

  • Verkehrsplanung . Verkehrstechnik . Gutachten

  • Verkehrsmanagement . Qualität . Software

  • Projektsteuerung . Bauleitung . SiGeKo-Leistungen

QAD Mönchengladbach - Messreihen erfolgreich beendet

Erstmalig in Deutschland haben Bürgerinnen und Bürger ihre Fahrzeuge zu Sensoren für die Aufzeichnung von Messfahrten gemacht, um ihrer Stadt dabei zu helfen, die Qualität der Grünen Wellen im Hauptstraßennetz zu untersuchen. Dies erfolgt nicht nur in Bezug auf Reisezeiten und Wartezeiten vor Ampelanlagen, sondern auch für die Ermittlung umweltrelevanter Daten wie der CO2-Emission.

 

Die beiden Messreihen (Juni und September 2016) sowie eine Sondermessreihe sind nun abgeschlossen. Tausende Messfahrten sind in ihrem Fahrtverlauf und hinsichtlich vieler Daten aus der Motor- und Abgassteuerung der Fahrzeuge von der freiwilligen enviroCar-Flotte als Open Data aufgezeichnet worden. Insgesamt erfolgte die Aufzeichnung einer bemerkenswerten Anzahl von ca. 8.000 Messfahrten mit durchschnittlich ca. 10 km Länge, auf mehr als 25 Hauptstrecken im Stadtgebiet.

 

Derzeit werden die erfassten Daten von TSC ausgewertet und analysiert, wobei erstmalig im Detail aufgezeigt werden wird, wie die Grünen Wellen in Mönchengladbach funktionieren. Neuartig sind sogenannte HotSpot-Analysen, die sichtbar machen, wo in der Stadt die Schwerpunkte guter oder schlechter Verkehrssteuerung liegen.

 

Die Stadtverwaltung hat allen Bürgerinnen und Bürgern herzlich für ihr Engagement und ihre Hilfsbereitschaft gedankt. Die „große Ausbeute“ an Messfahrten hat alle Fachleute überrascht. Das Mönchengladbacher Citizen-Science-Projekt zeigt sehr deutlich, dass man mit der freiwilligen Beteiligung von interessierten Bürgern und Bürgerinnen „rechnen“ kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 Quelle des Bildes: Stadt Mönchengladbach