Menschen . Verkehr . Umwelt . Planung

  • Menschen . Verkehr . Umwelt . Planung

  • Urbane Mobilität . Stadtverkehr . Lebensqualität

  • Verkehrsplanung . Verkehrstechnik . Gutachten

  • Verkehrsmanagement . Qualität . Software

  • Projektsteuerung . Bauleitung . SiGeKo-Leistungen

Machbarkeitsstudie: Ortsumfahrung Moorenweis

Das Büro TSC Süd unter der Leitung von Herrn Dipl.-Ing. Bernd Reich hat in Zusammenarbeit mit den beteiligten Akteuren vor Ort die Machbarkeitsstudie "Ortsumfahrung Moorenweis" erfolgreich abgeschlossen. Die Erkenntnisse sind für die Gemeinde Moorenweis für weitere Planungen wichtig, so Bürgermeister Schäffler: "Man habe damit erstmals sehr belastbare Zahlen".

 

Die Staatsstraße 2054 durchschneidet momentan die 4000-Seelen-Gemeinde Moorenweis und beschert den Bewohnern starken Durchgangsverkehr, der an Werktagen bis zu 80 % und am Wochenende bis zu 70 % des Verkehrsaufkommens ausmacht. Aus der Machbarkeitsstudie von TSC geht hervor, dass eine Verlegung der Straße in Richtung Süden die größte Entlastungswirkung für die Gemeinde Moorenweis erzielt.

 

Problematisch ist derzeit leider noch die Finanzierung, die eine schnelle Umsetzung der geplanten Maßnahme erschwert. In Verhandlungen mit dem Straßenbauamt erhoffen sich die Verantwortlichen eine Erhöhung der Dringlichkeit der Belange der Gemeinde Moorenweis.

 

Die Erkenntnisse der Studie sind nach Ansicht des Bürgermeisters in jedem Fall für die Orts- und Zukunftsplanung von Moorenweis wichtig, denn so könne man sich etwa bei der Ausweisung von Baugebieten nunmehr "eine Trasse freihalten", für eine künftige Ortsumfahrung.

 

 

Quelle des Textes: sueddeutsche.de