Menschen . Verkehr . Umwelt . Planung

  • Menschen . Verkehr . Umwelt . Planung

BSVI – Deutscher Ingenieurpreis hat einen Träger gefunden

Am 22.September wurde zum dritten mal der Deutsche Ingenieurpreis von der Bundesvereinigung der Straßenbau-und Verkehrsingenieure in Dessau verliehen.

 

 

BSVI-Präsident Herr Rainer Popp begrüßte, neben den mehr als 140 Gästen aus der Fachwelt, unter anderen den Staatssekretär Herr Rainer Bomba vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, sowie den Landesverkehrsminister Herr Thomas Webel und den Oberbürgermeister der Stadt Dessau, Herr Peter Kuras.

 

 

Alle nominierten Beiträge werden durch einen Kurzfilm vorgestellt.

 

 

  • In der Kategorie Innovation gewann der Einreicher Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer der Freien und Hansestadt Hamburg, mit dem Projekt „Baustellen mit dem richtigen Touch koordinieren – Baustellenkoordination mit ROADS in Hamburg“. TSC war hier nominiert mit dem Projekt Untersuchung der Verkehrsqualität auf Hauptstraßen mit Hilfe von Bürgerinnen und Bürgern

 

 

 

  • In der Kategorie Verkehr im Dialog nahmen Viola Haye und Insa Rabbel von der Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH die Preisskulptur für das Projekt „Bremerhaven ist Zukunft – Initiative 7+1“ entgegen.

 

 

 

  • In der Kategorie Baukultur setzten sich dieses Jahr das Staatliche Bauamt Weilheim mit einer Brückenbaumaßnahme durch. Gerhard Pahl nahm den Preis für das Projekt „Teilerneuerung der Echelsbacher Brücke (B 23)“ entgegen.

 

Wir beglückwünschen alle Preisträger und freuen uns, dass TSC zum Kreis der Nominierten gehörte!

 

 

 

 

 

Quelle des Textes: bsvi.de

 

Quelle des Bildes: bsvi.de