Menschen . Verkehr . Umwelt . Planung

  • Menschen . Verkehr . Umwelt . Planung

Umbau des Friedrich-Ebert-Platz in Remscheid

Die Stadt Remscheid hat sich für den Umbau des Friedrich-Ebert-Platzes, entschieden. Ein Preisgericht, bestehend aus Fachleuten und Politikern, wählte aus insgesamt sieben Einreichungen zum Umbau des Busbahnhofes 3 Preisträger aus.

 

Begründung des Preisgerichtes: Der Siegerentwurf von Stefan Schmitz BDA Architekten und Stadtplaner und Lill+ Sparla Landschaftsarchitekten erhöht die Aufenthaltsqualität des Stadtplatzes, ist modern und sorgt auch weiterhin für ein reibungsloses Funktionieren des ÖPNVs.

 

Geplant sind zwei Überquerungen der Elberfelder Straße in Richtung Erst-Moritz-Arndt-Gymnasium und Ämterhaus, sowie die Schließung der Konrad-Adenauer-Straße für den Verkehr, da diese Teil des Platzes werden soll.

 

Der Fußgängertunnel an der Friedrich-Ebert-Straße soll durch eine oberirdische Querungsmöglichkeit ersetzt werden.

 

Die geschwungene Konstruktion, mit dem ebenfalls geschwungenem Dach, soll den neu gewonnenen Platz vom zentralen Busbahnhof trennen. Moderne Rundbauten, Sitzgruppen unter Bäumen dienen der Neubelebung der Innenstadt.

 

Die Finanzierung gelingt über das Einwerben von Fördermitteln zur Attraktivierung der Innenstadt und der Verbesserung der Verkehrsverhältnisse des ÖPNV.

 

 

 

Quelle des Textes: rga.de, rp-online.de

Quelle des Bildes: rp-online.de,Stefan Schmitz BDA Architekten