Menschen . Verkehr . Umwelt . Planung

  • "

    Menschen . Verkehr . Umwelt . Planung

Die Bedeutung des demografischen Wandels in Mecklenburg-Vorpommern

Durch die Bundesregierung wird der Ausbau der Infrastruktur vorangetrieben. Die Investitionen in den Breitbandaus- oder Hafenneubau sowie das Straßen- und Schienennetz sind zunächst gute Nachrichten für die Bauwirtschaft als auch für die Ingenieurbüros.

 

Zur Umsetzung all dieser z.T. geförderten Vorhaben benötigt es erfahrenes und gut geschultes Personal. Doch die Bauingenieure fehlen nicht nur in Unternehmen und Planungsbüros sondern auch in der Verwaltung von Mecklenburg-Vorpommern.

 

Bauleiter sind meist für 15 oder mehr Baustellen verantwortlich, sodass Aufträge aufgrund von fehlendem und/oder bereits überlastetem Personal jetzt schon abgelehnt werden müssen. Hier leidet nicht nur der Mensch unter der enormen Belastung, auch die Qualität der Planung und Bauausführung leidet unter dem Fachkräftemangel.

 

Der Lohn wird nicht das ausschlagende Kriterium sein, um Ingenieure für M-V. zu gewinnen. Vielmehr sollen junge Menschen unter dem Slogan "Studieren wo andere Urlaub machen"1 für ein Studium in M.V. begeistert werden. Die Hoffnung liegt darin, dass durch entstandene Freundschaften und die ggf. vor Ort gegründete Familie, ein Teil der Absolventen sich entschließt, im Bundesland zu bleiben und zu arbeiten.

 

Schulen sollen bereits durch entsprechende Angebote wie "Praktika oder Projekttage"1 den Jugendlichen den Beruf des Bauingenieurs schmackhaft machen, Alleinstellungsmerkmale der Hochschulen den Entschluss für ein Studium in der Heimat fördern und bestenfalls besiegeln. Nur so ließen sich genug Studienanfänger finden, um auch in Zukunft den Bedarf an Bauingenieuren in M-V. zu decken, die politischen Ziele umzusetzen und die offenen Stellen in den Verwaltungen, Baufirmen und Ingenieurbüros zu besetzten.

 

Quelle des Textes: 1Borowy, Manfred (2016): Demografischer Wandel im Bauingenieurwesen in M-V, In: VSVI Mecklenburg-Vorpommern (Hrsg.), Zeitschrift der Vereinigungen der Straßenbau- und Verkehrsingenieure in Mecklenburg-Vorpommern, Auflage 900, 12/2016, Schwerin, S. 2-3.;
Zeitschrift der Vereinigungen der Straßenbau- und Verkehrsingenieure in Mecklenburg-Vorpommern, Auflage 900, 12/2016,

Quelle des Bildes: www.stock.adobe.com